Building Information Modeling

Integrale Planung mit BIM

Bereits 2015 haben wir bei Liebert begonnen, entsprechend der BIM-Methodik komplexe TGA-Projekte komplett in 3-D zu planen und zu konstruieren. BIM ist für uns die ganzheitliche und zukunftsorientierte Methodik für eine effiziente, transparente und nachhaltige Planung. Seit 2018 arbeiten bereits alle unsere Planungsteams auf der Basis der Verfahren und Methoden von BIM, ausgestattet mit entsprechender Planungssoftware, der dafür erforderlichen Infrastruktur und dem dafür erforderlichen Know-how - und haben damit bereits viele erfolgreiche BIM-Projekte umgesetzt.

Mit der Anwendung der BIM-Methodik eröffnet sich eine Vielzahl von Potenzialen für den gesamten Planungs- und Realisierungsprozess eines Gebäudes, bis hin zum Facility Management im laufenden Betrieb. Davon profitieren in der Folge direkt auch der Bauherr und die späteren Nutzer. Gleich zu Projektbeginn diskutieren wir daher mit Ihnen, in welcher Anwendungsform BIM in Ihrem Projekt die entscheidenden Vorteile mit sich bringt, wie der BIM-Ansatz in Ihrem Projekt individuell zu konfigurieren ist.

 

Planungssicherheit und Transparenz durch integrale Gebäudeplanung

Integration ist der Leitgedanke von BIM. Nach dem BIM-Ansatz werden alle relevanten Daten über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes zentral in einem Gebäudedatenmodell erfasst, zusammengeführt, analysiert und fortlaufend durch die Planungsbeteiligten aktualisiert.

Im Laufe der Planungsphase wird dadurch zum Beispiel eine exakte, detailgetreue und gewerkeübergreifende Visualisierung und Vorschau auf die Realisierung des Projekts und seiner technischen Ausstattung und Nutzung möglich.

Die 3-D-Planung und -Visualisierung entsprechend der BIM-Methodik beginnen wir bei LIEBERT bereits im Zuge des Vorentwurfs. Schachtdetails und Ausfädelungen werden in 3-D entwickelt, aus dem Gebäudemodell lassen sich dann einfach und schnell Koordinationspläne, Detailschnitte und Massenpläne erstellen. Durch spezielle Prüfmechanismen und -Programme werden gewerkeübergreifende Kollisionen frühzeitig erkannt und nicht erst auf der Baustelle. Mithilfe von verschiedenen Simulationswerkzeugen erfolgt parallel die Optimierung der Auslegung Ihrer geplanten gebäudetechnischen Anlagen.

Das Vorgehen nach der BIM-Methodik sorgt nicht nur für Planungssicherheit und eine hohe Planungsqualität, sondern schafft damit auch die Voraussetzungen für eine dauerhaft nachhaltige und wirtschaftliche Nutzung und einen sicheren Betrieb des Gebäudes.

 

LIEBERT Kompetenzteams BIM/CAD

Unsere Kompetenzteams BIM/CAD übernehmen die Konstruktion und Visualisierung Ihres Projekts, von der Vorentwurfs-, Entwurfs- bis zur Ausführungsplanung. Wir bearbeiten dabei folgende Anwendungsbereiche:

  • Planung und Modellierung der Projekte in 3-D in allen Leistungsphasen
  • Erstellung von 3-D/BIM-Modellen mit ausgewählter BIM-Software
  • Koordination der digitalen Modelle aller Fachbereiche/Gewerke
  • Kollisionsprüfungen/-kontrolle sowie Beurteilung der virtuellen Datenmodelle mit ausgewählter BIM-Software
  • Weiterentwicklung digitaler Arbeitsmethoden, insbesondere der internen BIM-Standards

Die Erfahrungen unserer Konstrukteure und Konstrukteurinnen aus unseren BIM-Projekten fließen kontinuierlich in die BIM-Verfahren und Prozesse mit ein. Sie unterstützen dabei auch maßgeblich die Koordination der Schnittstellen zu anderen Gewerken innerhalb des Teams und zu anderen Planungsbeteiligten.

Wir legen großen Wert auf die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung unserer BIM-Teams und investieren laufend in die dafür erforderliche BIM-Software/IT-Infrastruktur und Schulungen. Die BIM/3-D-Planungen erfolgen primär auf der Basis der Autodesk AEC Module Revit, NavisWorks sowie AutoCAD MEP.

Und Ihre
Herausforderung?

 

Kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf Sie.

Thomas Liebert, Patrick Merkt, Stefan Ballmer
Telefon +49 771 158979 - 0
E-Mail: info(at)liebert-ing.de

Kontakt aufnehmen